Weihnachtsbaum mit Kugel
So wird Weihnachten und die Weihnachtszeit gefeiert

Weihnachtsbräuche weltweit

Weihnachten ist in in Europa eine der emotionalsten Jahreszeiten: funkelnde Lichter, geschmückte Tannenbäume, Leckereien auf den Weihnachtsmärkten, Glockengeläut. Wie unterschiedlich fällt das Fest der Liebe von Land zu Land in Europa aus? Lesen Sie hier was die kulinarischen Highlights und Besonderheiten zur Weihnachtszeit in Europa und weiteren Reisezielen dieser Welt sind. Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

Weihnachten Frankreich

Frankreich

Die weihnachtlichen Feierlichkeiten beginnen In Frankreich erst am 24. Dezember gegen Abend, da trifft man sich mit seinen liebsten vorerst zur Weihnachtsmesse.
 
Danach findet das große Réveillon „Weihnachtsessen“ statt. Eine Spezialität für viele Franzosen an Weihnachten ist die Bûche de Noël, es handelt sich hierbei um einen gerollten Kuchen mit Creme gefüllt, welches optisch an ein Holzscheit erinnert.
Weihnachtsbaum Lissabon

Portugal

Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum und eine Weihnachtskrippe im Wohnzimmer, fehlt so gut wie in keinem Haus. Als typisches Weihnachtsessen gibt es in der Regel Stockfisch mit Kohl und Kartoffeln und als Nachtisch viel Süßes unter anderem eine riesige Kuchenauswahl.
 
In Portugal sind in der Weihnachtszeit die Weihnachtsbeleuchtungen sehr beliebt. Im Fischerdorf São Martinho do Porto, an der Westküste Portugals, gibt es den größten schwimmenden Weihnachtsbaum in Europa. In einer Zentralstadt von Portugal, Águeda, wird ein 21 Meter hoher beleuchteter Weihnachtsmann aufgestellt.
Weihnachten Budapest

Ungarn

Eine langanhaltende Tradition in Ungarn ist es, den Tannenbaum mit Salonzucker, der aussieht wie Bonbons in verschiedenen Farben zu schmücken.
 
Was in der Weihnachtszeit in Ungarn auf keinen Fall fehlen darf, sind süße Teigrollen mit einer Nuss oder Mohnfüllung dort auch „Bejgli“ genannt.
 
An Heiligabend ist in Ungarn als Festmahl Fischsuppe, diese wird meistens aus drei verschiedenen Fischsorten gekocht: Barsch, Wels und Karpfen. Der zweite Gang besteht üblicherweise ebenfalls aus Fisch.
Weihnachten Polen

Polen

Wie in vielen anderen Ländern, beginnt die Feierlichkeit mit der Weihnachtsmesse, welche man gemeinsam mit der gesamten Familie besucht.
 
Ein Leeres Gedeck an einem reichlich gedeckten Tisch? Das ist eine übliche Tradition an Weihnachten in Polen, einen freien Platz am Tisch zu haben um einen Gast oder die Seele der Verstorbenen zu empfangen.
 
Oblaten gehören für die Polen zu jedem Weihnachtsessen. Man teilt es mit der gesamten Familie und beglückwünscht sich gegenseitig. Es ist für sie ein Symbol von Liebe, Versöhnung und Freundschaft.
Schneelandschaft Schweden

Schweden

In Schweden kommt nicht der Weihnachtsmann, hier beschenken die guten Hauswichtel Tomte, Tomtebisse und Nisse die Kleinen und Großen. Eine lustige Tradition findet am 24.12. um 15 Uhr statt: Da versammeln sich die Familien vor dem Fernseher und schauen sich eine Donald-Duck-Sendung an – vorher findet weder das Festessen noch die Bescherung statt! An Heiligabend gibt es traditionell Bratwurst, Sülze, Hering und den traditionellen “Julkuchen”. Dazu werden reichlich Glögg und Julmust getrunken, eine schwedische Limonade. Trotz der frischen Temperaturen lassen die Schweden an Weihnachten ihre Fenster und Türen offen, damit Nachbarn und Freunde Geschenke ins Haus werfen können. Am 13. Januar, dem St.-Knut-Tag, fliegt dann der Weihnachtsbaum aus dem Fenster!

Wir kennen uns aus, wohin Sie am besten über Weihnachten verreisen können und beraten Sie gerne