Reisen mit Kindern - Glückliche Familie
So sind Sie bestens vorbereitet
Ob schmerzender Sonnenbrand, verdorbener Magen oder fiebrige Sommererkältung – der schönste Urlaub ist schnell beendet, wenn man sich nicht vor einigen Gesundheitsgefahren schützt, die zwischen Strandidylle und Hotelbüffet lauern. Gerade bei Reisen mit Kind ist besondere Vorsicht geboten, da die Kleinen noch anfälliger für Krankheiten sind und sensibler auf Umwelteinflüsse reagieren. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengestellt, die Sie für einen sorglosen und erholsamen Familienurlaub berücksichtigen sollten.

Reisen mit Kind: Hitzeschock umgehen

Hohe Temperaturen sind nicht immer nur eine angenehme Sache, sondern können in hoher Dosis sogar gefährlich werden. Um während eines Strandurlaubs einen Sonnenstich oder Hitzeschock zu vermeiden, sollte man die größte Hitze um die Mittagszeit am besten meiden. Grundsätzlich gilt: den Kopf mit einem Hut oder Tuch vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Gerade kleine Kinder sollten vorsichtshalber immer eine Kopfbedeckung tragen. Kreislaufproblemen lässt sich durch ausreichendes Trinken vorbeugen.
 

An Impfungen denken

Rechtzeitig vor der Reise sollte man sich über die notwendigen Impfungen erkundigen, die für das jeweilige Urlaubsland sinnvoll sind. Ein Arzt kann dabei sehr gut beraten, welche relevanten Impfungen bei Erwachsenen und Kindern vorgenommen werden müssen und was es sonst zu beachten gibt. Es gilt dabei: Nicht nur Reisekrankheiten wie Malaria und das Dengue-Fieber sind für Kinder gefährlicher als für Erwachsene, sondern auch Mittel zur Prophylaxe wie beispielsweise Mückenschutzspray können der Gesundheit schaden. Am besten ist es, bei einem geplanten Familienurlaub im vornherein richtig abzuwägen, welches Reiseziel für das jeweilige Alter der Kinder geeignet ist.