Süße Spezialitäten aus Europa
Urlaub mit Geschmack

Auf Genussreise durch Europa

Vorbei an funkelnden Bergseen, barfuß der Küste entlang, aufatmen in einem traditionsreichen Hamam oder mit Croissant und Kaffee vor dem Eiffelturm entspannt Leute beobachten. Eine Urlaubsreise in ein unbekanntes Land bietet nicht nur die Möglichkeit, spannende Sehenswürdigkeiten zu entdecken und in wunderschönen Landschaften zu entspannen. Sie hält auch viele landestypische Köstlichkeiten und regionale Spezialitäten bereit, die für unvergessliche kulinarische Erlebnisse sorgen. Raffinierte Rezepte, ausgewählte Leckereien und vielfältige Nationalgerichte - wer nach Wellness für Gaumen und Seele sucht, wird auf einer Entdeckungsreise durch Europa fündig. Denn die kulinarischen Angebote der Länder sind abwechslungsreich und vielfältig.

Kaiserschmarn

Österreichische Schmankerl

Österreich ist mit seiner Vielzahl an süßen und herzhaften Speisen ein wahres Paradies für Feinschmecker und Genießer. Kuchen, Torten und Desserts sind nicht nur für Naschkatzen ein großer Genuss. Fast in jedem österreichischen Restaurant kann man Topfen- und Apfelstrudel bestellen oder weltberühmte Gerichte wie Wiener Schnitzel oder Kaiserschmarrn probieren. Eine Spezialität der Salzburger Region ist der gefüllte Braten, der sich durch eine köstlich-knusprige Bratenkruste auszeichnet. Die nach typisch bäuerlicher, deftiger Art gefüllte Schweinebrust ist zwar nichts für Vegetarier, aber definitiv eine Gaumenfreude für Genießer.

 

Hoteltipp: Travel Charme Bergresort in Werfenweng mit begehbarer Vinothek und weitem Blick auf das Tennengebirge.

Coq au Vin

Speisen wie Gott in Frankreich

Nirgendwo sonst wird das Essen mit so viel Passion zelebriert wie in Frankreich, denn für die Franzosen ist es ein bedeutender Teil der Kultur und Lebensart. Die berühmte Bouillabaisse gilt als besondere Spezialität der Provence im Süden. Es gibt verschiedene Rezepte für die Fischsuppe, aber Meeresfrüchte, Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch dürfen auf keinen Fall fehlen. Typisch französisch sind auch die Froschschenkel, die meist als Vorspeise serviert werden, oder das Nationalgericht „Coq-au-vin“, was übersetzt „Hahn im Wein“ bedeutet und der Landhausküche entstammt. Die französische Küche ist sowohl für ihre Qualität als auch ihre Vielseitigkeit weltberühmt.

 

Hoteltipp: Grand Barrail Chateau Hotel, gelegen in einer grünen Oase mitten in den Weinbergen

belgische Waffeln

Belgien: Waffeln, Fritten und Haute Cuisine

Belgien ist bekannt für seine fantastische Schokolade und leckere Pralinen, hat aber geschmackstechnisch weitaus mehr zu bieten. Von belgischen Muscheln mit Pommes Frites, den „moules frites“, über Kalbspastete bis hin zu Herrenkugeln – Belgiens Küche ist vielfältig und abwechslungsreich. Während an der Küste viel Fisch und Muscheln gegessen werden, gibt es im Landesinneren eher Rezepte mit Wildfleisch. Als Hochburg der Haute Cuisine gilt die belgische Stadt Brügge, die niveauvolle Bistro-Küche und Patisserie der Extraklasse für Feinschmecker und Naschkatzen bietet.

 

Hoteltipp: Boutique-Hotel Heritage Relais & Châteaux, gelegen im Herzen Brügges, wo Sie mit lokalen Biervariationen den Blick über die mittelalterliche Stadt schweifen lassen können

Fondue

Die Schweiz macht Appetit

Viele kulinarische Schätze wie Zürcher Geschnetzeltes oder Lauchnudeln mit Fonduesauce, aber auch die vielen typischen Schweizer Käsesorten wie Raclette und Emmentaler sorgen für abwechslungsreiche Geschmackserlebnisse. Eines der Schweizer Nationalgerichte ist Rösti, angebratene Kartoffeln, die als Beilage zu Bratwürsten oder Geschnetzeltem gegessen werden. Jeder Kanton hat sein typisches Rezept, deshalb lohnt es sich, möglichst viele verschiedene Leckereien auszuprobieren, um die ganze Vielfalt der Schweiz zu schmecken. Ein beliebtes Gericht aus dem italienischsprachigen Kanton Tessin ist Luganighe mit Safran-Polenta. Dabei handelt es sich um deftige Schweinswürstchen mit süßlicher Zimt-Nelken-Note, die man entweder gekocht oder gegrillt mit einem Brei aus Maisgrieß genießt.

 

Hoteltipp: Albergo Carcani am Lago Maggiore, für entspannende Sonnenstunden an der Seepromenade, gepaart mit hervorragender Schweizer Küche

Köfte

Türkei: Mehr als nur Döner und Kebap

Durch viele verschiedene geografische und kulturelle Einflüsse hat sich die türkische Küche zu einem Potpourri vielfältiger Speisen und Köstlichkeiten entwickelt. Unbedingt probieren sollte man die Fleischspeise „Kebap“, die in unterschiedlichen Variationen zubereitet wird. Aber auch Köfte, die typisch türkischen Frikadellen und Pide, ein selbst zubereitetes Brot mit Schafskäse, gehören zu den Klassikern. Doch nicht nur Fleisch wird hier groß geschrieben, auch leckere, gesunde Salate wie der berühmte türkische Zwiebelsalat Soğan salatası sind ein wichtiger Teil der türkischen Küche. Die wichtigste Zutat bleibt jedoch die Zeit, denn die sollte man sich nehmen, um die Gerichte mit allen Sinnen zu genießen.

 

Hoteltipp: Titanic Deluxe Belek, zum entspannten Abtauchen und relaxen

Moussaka

Einfach, aromatisch und gesund – die bulgarische Küche

Die bulgarische Küche zählt zur Balkanküche, die als ausgesprochen schmackhaft und abwechslungsreich gilt. In vielen Gerichten werden reichlich Gemüse und Früchte verwendet, aber auch Schafskäse, Hackfleisch und die verschiedensten Öle gehören zu den typischen Zutaten. Durch das langsame Kochen der Zutaten auf schwachem Feuer bekommen die bulgarischen Speisen ihr typisches Aroma. Beliebte Spezialitäten, die nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge erfreuen, sind die „Piperki palnenin“, mit Hackfleisch und Reis gefüllte Paprikaschoten, oder der traditionelle Auflauf „Mussaka“, der mit Auberginen oder Zucchini zubereitet wird. 

 

Hoteltipp: Tiara Beach Hotel, wunderbar am Sonnenstrand Bulgariens gelegen 

Paella

Mallorca – Insel für Genießer

Die Sonneninsel Mallorca bietet nicht nur viele schöne Plätze zum Entspannen und Relaxen, sondern auch eine große Auswahl an kulinarischen Genüssen. Ob köstliche Mandeln, Feigentorte oder die legendäre Leberpastete – auf Mallorca bekommt jeder Appetit. Wer sich an die mallorquinische Spezialität gebratene Schnecken nicht herantraut, sollte eines der frisch zubereiteten Meeresgerichte wie „Caldereta de llangosta“ ausprobieren oder sich die typische „Sopa Mallorquina“ bestellen. Mallorquinisch kochen heißt vor allem, frische Zutaten zu verwenden und besondere Sorgfalt auf ihre Zubereitung zu legen. Das spiegelt sich auch in dem unverwechselbaren Geschmack der Speisen wider, der gestresste Gemüter im Nu entspannt und beruhigt. Ein ganz einfaches, aber wohlschmeckendes Gericht ist „Pa amb oli“, ein mit Öl beträufeltes Weißbrot, das mit Tomate, Schinken und Käse belegt ist.

 

Hoteltipp: SENTIDO Mallorca Palace 

Buchen Sie jetzt Ihre Genussreise

Frankreich
Frankreich
Grand Barrail Chateau Hotel & Spa
Aquitanien, Saint-Emilion
7 Tage
ab 1092 € p.P.
Jetzt buchen
Türkei
Türkei
Titanic Deluxe Golf Belek
Antalya & Belek, Belek - Kadriye
7 Tage
Trusted Reviews
181 Reviews (total)
5.3 of 6
84.5%
ab 373 € p.P.
Jetzt buchen
Lassen Sie sich von uns beraten! Wir sind an 270 Standorten deutschlandweit für Sie vertreten!