Mein Schiff 4

Mein Schiff 4. Bild: Alina Grigorjan, LCC-Zentrale Frankfurt

Ich war voller Vorfreude, denn im März war es endlich soweit, meine 8-tägige Kanaren-Kreuzfahrt mit Madeira mit der Mein Schiff 4 begann auf Gran Canaria. Ich war zuvor noch nie auf den Kanaren und wollte die Kreuzfahrt nutzen, um die Vielfalt der Inseln kennenzulernen.

Kreuzfahrtroute: Gran Canaria - Seetag - Madeira - La Palma - Teneriffa - Fuerteventura - Gran Canaria 

Sehr angenehm empfand ich bei der Pauschalreise über TUI Cruises/ Mein Schiff den Vollcharterflug mit TUIfly mit dem  Transfer bis/ab Mein Schiff inklusive. Es handelte sich hierbei quasi um ein Rundum-Sorglos-Paket, denn sollte der Flug Verspätung haben, kümmert sich die Reederei um einen Ersatzflug oder wartet am Hafen auf die Passagiere. Bei einer individuellen Anreise trägt der Reisende selbst das Risiko (betrifft auch die Landausflüge). Grundsätzlich sind die Landausflüge sehr gut organisiert, man bekommt die Informationen zum Treffpunkt, Uhrzeit usw. direkt in der Mein Schiff App angezeigt und wird auch informiert, wenn die Ausflüge mangels Teilnehmerzahl nicht stattfinden können. 

Meine Erfahrungen an Bord der Mein Schiff 4 

Neben den Restaurants und Bistros, die im Reisepreis eingeschlossen sind, gibt es fünf weitere Spezialitätenrestaurants gegen einen Aufpreis. Diese kann ich, als absoluter Feinschmecker, nur wärmstens empfehlen.  Besonders begeistert war ich von dem À-la-carte-Frühstücksrestaurant. Hier gibt es eine vielfältige Auswahl und vor allem das leckerste Trüffel-Rührei. Auch die Spezialitätenrestaurants für ein ausgiebiges Dinner, lassen keine Wünsche offen. Ich habe im Restaurant La Spezia, den besten Hot Chocolate Brownie mit flüssigem Schokoladenkern überhaupt essen dürfen. Ebenso war die Getränke- und Cocktailauswahl an Bord wirklich riesig. In etwa 10 Bars und Lounges standen sie fast durchgängig zur Auswahl. Die Stimmung beim Personal war sehr ausgelassen und sie waren  sehr aufmerksam, bereits  ab dem 2. Abend kennen sie den persönlichen Getränkewunsch schon auswendig. 

Ich habe mich an Bord der Mein Schiff 4 zu jederzeit sehr sicher gefühlt, denn es befanden sich überall Desinfektionsmittel, es galt eine Maskenpflicht in den Innenräumen und es gab jeden Tag eine Temperaturmessung bei den Passagieren. Verständlicherweise war aufgrund dessen das Entertainmentprogramm noch nicht vollständig hochgefahren, aber jeden Abend wurden Live Musik-Events, Shows oder Theatervorstellungen angeboten. 

Mein Schiff 4, wir sehen uns wieder!

Mein abschließendes Fazit zur Kanaren-Kreuzfahrt mit Madeira an Bord der Mein Schiff 4 ist, dass ich von den Kanaren positiv überrascht bin. Besonders beeindruckend fand ich das kristallklare Wasser auf Fuerteventura und die wunderschöne Altstadt in Villa de Mazo auf La Palma. Wer gerne neue Destinationen kennenlernen und dabei noch kulinarisch verwöhnt werden möchte, dem kann ich eine Kreuzfahrt auf der Mein Schiff 4 nur empfehlen. Ich bin mir sicher: Mein Schiff - wir sehen uns auf der nächsten Entdeckungstour wieder!

Ausblick Villa de Mazo, La Palma

Villa de Mazo, La Palma. Bild: Alina Grigorjan, LCC-Zentrale Frankfurt

Alina Grigorjan
Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Urlaubsreisen Blog
Willkommen auf der Hanseatic Nature
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Los Angeles: Frühstück im Musikvideo der 80er
Mehr lesen
News & Tipps unserer Kooperationspartner
Westliches Mittelmeer auf MS Vasco da Gama
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Kanaren Highlights
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Mietwagen Rundreise in Portugal
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Natur- und Kulturerlebnisse in Irland
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
EXPO2020 in Dubai erleben
Mehr lesen
News & Tipps unserer Kooperationspartner
An Bord der Sea Cloud Spirit
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Verliebt in Wien: Perfekter Städtekurztrip
Mehr lesen
News & Tipps unserer Kooperationspartner
Winterurlaub im Aldiana Bergclub
Mehr lesen