Dominikanische Republik Urlaub
Karibische Rhythmen und Lebensfreude

Eine unvergessliche Zeit in der Dominikanischen Republik

Atemberaubende weiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer, eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius sowie Merengue und Bachata– dafür steht die Dominikanische Republik. Reich an historischen Sehenswürdigkeiten, präsentiert sich das Land Besuchern als vielfältiges Reiseziel, in dem verschiedene Einflüsse aus Europa, Amerika und Afrika über mehrere Jahrhunderte hinweg zu einer neuen, modernen karibischen Kultur verschmolzen. Wer sich auf Entdeckungstour macht, erlebt ursprüngliche Strände und lebhafte Städte ebenso wie malerische Dörfer und eine Flora und Fauna geprägt von reicher Artenvielfalt. Die Küste ist gesäumt von unzähligen Bilderbuchstränden mit azurblauem Wasser, weißem Pudersand und Palmen. Für weitere Tipps und Fragen zu Ihrem Urlaub in der Dominikanischen Republik, lassen Sie sich von unseren Urlaubsexperten der Lufthansa Citycenter Reisebüros beraten – ganz egal ob persönlich oder digital. 

Schon gewusst? 

 

#1 - Die Dominikanischen Republik ist Heimat der begehrtesten Drehorte der Welt. "Jurassic Park", "Der Pate" oder "Fast and the Furios" sind nur einige wenige Blockbuster die auf der schönen Insel gedreht wurden. 

 

#2 - Der King of Pop Michael Jackson und die Tochter des King of Rock Elvis Presley, Lisa Marie Presley, kamen auf die Insel um sich am 18. Mai 1994 trauen zu lassen.

 

 

#3 - Die Hauptstadt Santo Domingo ist die erste Hauptstadt von Nord- und Südamerika, der Standort der ersten katholischen Kathedrale, der ersten Universität und des ersten Krankenhauses beider Kontinente.

 

#4 - Die Dominikanische Republik war das erste Ziel, welches Christopher Kolumbus auf seiner Suche nach Indien 1492 entdeckte.

Ostküste

Punta Cana

Mit seiner 48 Kilometer langen Küste begeistert Punta Cana vor allem Badefans und ist zu recht die beliebteste Urlaubsregion bei Touristen. Die weißen Sandstrände sind gesäumt von Kokospalmen und das Wasser ist herrlich warm und seicht zum Baden. Von Uvero Alto im Norden bis Cap Cana findet hier jeder seinen Lieblingsstrand. Die meisten Hotels verfügen über eigene Strandabschnitte, an denen auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Katamaranfahrten oder Tauchen möglich sind. Golfer kommen auf einem der zahlreichen Golfplätze an der Küste ebenfalls auf Ihre Kosten. Wer lieber anderen beim Sport zuschauen möchte, der entspannt mit einem Drink am Cap Cana und beobachtet die zahlreichen Kitesurfer.

 

Nordosten

Die Halbinsel Samaná

Die Halbinsel Samaná, mit ihren malerischen Fels- und Sandbuchten, idyllischen Stränden, geheimnisvollen Riffen und faszinierenden Wasserfällen, ist ein wahres Eldorado für Naturliebhaber. Nicht verpassen dürfen Sie den jährlichen Aufenthalt der Buckelwale, die zwischen Januar und März die Bucht von Samaná ansteuern, um sich dort zu paaren und ihre Jungen zur Welt zu bringen. Eine reichhaltige Vegetation und einen traumhaften Ausblick bewundern Urlauber im Nationalpark Los Haitises. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Dorf Sanchez, im Südwesten der Halbinsel Samaná, bekannt als Ausgangspunkt vieler Bootsauflüge in den Nationalpark Los Haitises und zu den Flüssen Barracote und Yuna. Das Dorf begeistert mit seinen Gebäuden aus viktorianischer Zeit, seiner Holz-Architektur, bunten Fischerhütten, engen Gassen und kulinarischen Köstlichkeiten mit frischen Meeresfrüchten.

Hauptstadt

Santo Domingo

Eine Zeitreise in die Vergangenheit erleben Besucher in der kolonialen Altstadt von Santo Domingo. Entdeckt an einem „Heiligen Sonntag“ (Santo Domingo) im Jahr 1492 von Seefahrer Christoph Kolumbus, nennt die heutige Hauptstadt die erste Straße, Kathedrale, Universität und das erste Krankenhaus Amerikas ihr Eigen. Der historische Stadtkern zählt seit 1990 zum UNESCO Welterbe. Die Dominikanische Kultur ist vor allem auf der „Straße der Damen“ zu bewundern: Die „Calle de las Damas“ zählt mit der berühmten Plaza España, dem National-Pantheon, dem Haus Casa de Francia und dem Museum Casas Reales zu den meist aufgesuchten Orten dieser warmherzigen Hauptstadt.

Nordküste

Puerto Plata

Puerto Plata, bietet mehr als Strand und Sonne. Ein historischer Stadtkern mit Gebäuden aus der viktorianischen Epoche, die Kathedrale, das Bernsteinmuseum, der Stadtpark sowie die Seilbahn zum Aussichtspunkt Loma Isabel de Torres zeigen die Vielfalt des Reiseziels. Tierliebhaber und Naturfans besuchen das Santuario Mamíferos Marinos Estero Hondo: Eine fast 49 Quadratkilometer große Meeres-Schutzzone, in der die beliebten Seekühe Zuhause sind. Ein Bootsausflug in das Naturschutzgebiet legt den Fokus auf die geschützten Mangrovenarten. Der Bio-Anbau und die Produktion von über 25 verschiedenen Köstlichkeiten aus Kakao sind in Puerto Plata bereits zur Tradition geworden.