Poolanlage des Aldiana Clubs Calabria

Bild: Heidi Genz

 

Juhu, ich darf auf Inforeise :-). Es geht für drei Tage in den Aldiana Club Calabria an der Fußsohle des italienischen Stiefels. Die Flugzeiten mit der Condor sind nicht so schön: Sehr früh hin und sehr früh wieder zurück, aber dafür fliegen wir nur angenehme zwei Flugstunden. Durch die aktuellen zwei Flugtage Dienstag und Freitag lässt sich auch prima ein Kurzaufenthalt oder eine 10-Tage-Reise einplanen. Der Transfer ist mit 1,5 Stunden relativ lang, aber wenn man sich vorher darauf einstellt, ist es vollkommen in Ordnung. Im Club angekommen, kann man innerhalb von einer ganz kurzen Zeit sofort in den Urlaubsmodus umschalten.

Es sind 35 Grad, vom Meer kommt ein angenehmer Wind und die Hotelanlage ist strahlend weiß. Der Aldiana Club Calabria ist sehr stylisch und reduziert. Teilweise fehlt es noch etwas an Deko, doch daran wird bereits gearbeitet. Es gibt Loungemöbel und auch Sunbeds am Pool, die gegen eine kleine Gebühr gemietet werden können. Der Club hat seit drei Jahren geöffnet, aber dieses Jahr ist die erste durchgehende Saison (Mai-Oktober). Vorher hatte Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Entsprechend müssen sich manche Abläufe und Öffnungszeiten noch einspielen – es wird viel ausprobiert.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Der technische Standard der Zimmer und z.B. das riesige Theater beeindrucken wirklich. Auch das reibungslos laufende WLAN ist super angenehm. Die Zimmer sind auf höchstem Niveau. Wer einen wunderschönen Ausblick auf den Pool möchte, wählt ein Poolzimmer und nimmt damit in Kauf, dass abends aktuell bis 23:30 Musik gespielt wird. Wer gerne früher schlafen geht, wählt den Gartenblick. Da die Anlage kompakt gestaltet ist, hat man keine weiten Wege und ist von jedem Zimmer aus ruck zuck am Pool. Der Club ist zudem barrierefrei.

Ausflüge & Erholung am Strand

Die Umgebung ist ehrlicherweise nicht spektakulär. Es gibt nette kleine Ausflüge, die man machen kann, um etwas vom typischen Kalabrien zu sehen. Wir haben das kleine Bergdorf Civita besichtigt sowie ein Weingut. Wer wirkliche Sehenswürdigkeiten erwartet, für den ist dies kein Ziel. Aber auch das macht man sich am besten im Vorfeld bewusst. Die Bergkulisse im Hintergrund ist sehr schön, ebenso die lange Strandlandschaft. Der Strand ist kein „Traumstrand“. Er ist eher gräulich und der Einstieg ins Meer wirklich nur mit Badeschuhen schmerzfrei, aber das weiß man, wenn man sich in der Urlaubsvorbereitung etwas einliest. Trotzdem ist es schön, dort seine Zeit zu verbringen und die Aussicht auf das ruhige Meer zu genießen.

Strandabschnitt mit Liegen und Schirmen des Aldiana Clubs Calabria

Bild: Heidi Genz

Leckeres Essen & liebenswertes Personal

Beim Service merkt man den italienischen Charme des Personals. Notfalls verständigt man sich mit Händen und Füßen, dafür hat jeder immer ein Lächeln im Gesicht. Man trifft auch überall deutschsprachiges Personal. Der portugiesische Clubchef Diogo ist überall parat, er führt den Club fantastisch und mit ganz viel Herzblut. Er weiß um die Sachen, die noch „klemmen“ und ist ständig um Verbesserungen bemüht. Das Essen ist vielfältig und hochwertig. Natürlich ist immer Luft nach oben, aber man findet wirklich immer etwas Leckeres. Der Speisesaal ist recht groß, es müssen aber in der Hochsaison auch 350 Zimmer verköstigt werden. Wer die Pizza und das hausgemachte Eis nicht probiert, ist selber schuld.

Aktivitäten im Club

Mit 7 professionellen Rotsand-Plätzen gibt es im Aldiana Club Calabria für Tennisspieler hervorragende Möglichkeiten. Ideal für Tennis-Gruppen. Der Indoor-Pool ist beeindruckender als auf den Bildern: Ein Sportbad vom Feinsten für alle, die „richtiges“ Schwimmen lieben. Das Gym ist hochwertig ausgestattet und geräumig. Das Spa und die Saunas sind phänomenal! Der Sport- und Wellnessbereich ist absolut ein Grund, diesen Club auch in der Vor- und Nachsaison zu buchen. Hier lässt sich ein Wellness-Urlaub auf höchstem Niveau verbringen.

Als Spa-Paar-Tipp: Zwei Stunden im großen Private SPA mit Whirlpool, Sauna und Ruheliegen kosten nur 120 €.

Spa-Bereich des Aldiana Clubs Calabria

Bild: Heidi Genz

Unterhaltung für Kinder

Kinder ab 2 Jahren werden liebevoll im Flosse-Club betreut. Für die Größeren und Teens gibt es junge, dynamische Betreuer, die ein großartiges Programm anbieten. Wer eine aktive, laute Animation erwartet, muss sich bewusst sein, dass das „moderne“ Aldiana-Konzept dies reduziert. Aldiana geht hier neue Wege: Alles kann, aber nichts muss und immer einen Gang individueller. Das habe ich als sehr angenehm empfunden. Auch geht man hier weg von den 8-er-Tischen, hier sind auch kleinere Einheiten üblich.

Fazit: Cluburlaub in Kalabrien

Nach drei Tagen das Fazit: Der Aldiana Club Calabria ist insgesamt ein modernes, hochwertig ausgestattetes Clubhotel. Man kann sich hier fantastisch erholen, kulinarisch verwöhnen lassen, sportlich betätigen oder im Spa relaxen. Also auf nach Bella Italia! Für mehr persönliche Infos sprechen Sie mich gerne an.

Herzliche Grüße,

Ihre Heidi Genz

Habe ich Sie neugierig gemacht?

Vereinbaren Sie ganz einfach einen Beratungstermin mit mir oder einer meiner Kolleginnen und Kollegen. Gerne berichten wir Ihnen von unseren Erfahrungen vor Ort und beantworten Ihre Fragen.

Heidi Genz
Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Urlaubsreisen Blog
Porto Santo – mehr als Madeiras kleine Schwester
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Kurztrip nach London
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
MS EUROPA 2 - Eine Reise für's Geschichtsbuch
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Mein Sehnsuchtsort: Fischland – Darß – Zingst
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Wandern und Kultur in Bayern - trotz Corona
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
5 Tage in Madrid – absolut sehenswerte Stadt
Mehr lesen
News & Tipps unserer Kooperationspartner
Norwegian Cruise Line – The Great Cruise Comeback!
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Vietnam Reisetipps - Land des Lichts
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Kanaren Highlights
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Spreewald - Natur pur genießen
Mehr lesen