Ich schwelge immer noch gerne in Erinnerungen an Cadiz, diese lebensfrohe Stadt, die der Massentourismus noch weitestgehend verschont hat.

Cadiz liegt auf der Spitze einer Landzunge und wird von 3 Seiten vom Atlantik umschlossen. Christoph Columbus startet von dort aus in „die neue Welt“.

Für mich ist die 3000 Jahre alte Hafenstadt die attraktivste Stadt an der Costa de la Luz. Es ist das Zusammenspiel von Gassen, Festungen, Stränden, Märkten, kleinen Plätzen, Museen und Parks, das mich so fasziniert.

In einem Doppeldeckerbus mit offenem Oberdeck kann man die Stadt am besten erkunden und gewinnt einen ersten Überblick.

Es gibt 12 Haltestellen die im 30-Minuten-Takt angefahren werden und man kann beliebig oft ein- und aussteigen. So gewinnt man ganz einfach einen „ersten Überblick“

Was Cadiz für mich so einzigartig und besonders macht:

Die wunderschöne Altstadt mit ihren engen Gassen, die voll mit Leben gefüllt sind
Die gotische Kathedrale mit ihrer goldenen Kuppel und der Plaza de la Catedral" wo buntes Treiben herrscht und man wunderbar Café cortado trinken und „Leute gucken“ kann
Der Strand „Playa la Caleta“ mitten in der Altstadt mit dem Castel San Sebastian und dem kleinen Badehäuschen
Der Parque Genovese mit seinen exotischen Pflanzen und Palmen in denen Papageien nisten
Der Torre de Tavira – ein ehemaliger Wachturm -das Innere des Turmes beherbergt eine Camera Obscura, die man auf jeden Fall besichtigen sollte. Im Rahmen einer Führung kann man die Stadt Cadiz auf einer 360° Panorama-Leinwand auf eine ganz besondere Art kennen lernen
Der „Playa la Victoria“ Strand in der Neustadt – knapp 9km durchgehender Stadtstrand an dem – vor allem an den Sommerwochenenden – das Leben pulsiert
Der „Mercado Central“ – die Markthalle mitten in der Altstadt. Hier wird alles an Lebensmitteln angeboten, was man sich denken kann. Besonders die Auswahl an Fisch und Meeresfrüchten ist überwältigend

Das Nachtleben am Strand – wenn sich die Lokale am Paseo Maritimo mit Menschen füllen und überall Musik spielt und Stimmengewirr herrscht
Definitiv das andalusische Essen – soweit das Auge reicht Tapas, Früchte, handgemachter Käse, Meeresfrüchte und die leckeren in Öl gebackenen Churros (ähnlich wie Krapfen)
Nicht zuletzt haben mich die Gaditanos, die Einwohner von Cadiz, für sich gewonnen. Mit ihrem unbändigen Charme, ihrer Freundlichkeit und der puren Lebensfreude, die sie versprühen, haben sie sich direkt in mein Herz „katapultiert“

Mehr möchte ich Ihnen über Cadiz nicht verraten…. es soll ja noch ausreichend Raum für eigene Entdeckungen bleiben – und in dieser traumhaft schönen Stadt gibt es noch ganz viel zu erkunden.

Nur eines noch – während ich diesen Bericht schrieb, hatte ich wieder den Duft von Churros, heisser Schokolade und frittiertem Fisch in der Nase“ und das bunte, fröhliche Treiben in den Gassen vor Augen.. Ich denke an den lächelnden Kellner auf der Plaza de catedral, der mir einen riesigen Eisbecher brachte, mich breit angrinste und sagte: „Que lo pases bien“ – lass es Dir gut gehen.

Es hat mich sozusagen „das Heimweh“ gepackt und ich habe Sehnsucht nach dieser einzigartigen Stadt mit seinen tollen Menschen.

Hasta pronto Cadiz – ich werde zu dir zurück kommen.

Petra Belwan
Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Urlaubsreisen Blog
Spitzbergen im Winter erleben
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Namibia - weites Land, unberührte Natur und wilde Tiere
Mehr lesen
News & Tipps unserer Kooperationspartner
Dolce Vita im Aldiana Club Calabria
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Eine Reise ins wunderschöne Myanmar
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Seychellen Urlaub im Paradies - Hoteltipps
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Antarktis Expeditionskreuzfahrt Abenteuer
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Kanada: Von Alberta bis Bristish Columbia
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Chalkidiki - die Karibik Europas
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Expertentipps für Ihre Reise nach Phuket
Mehr lesen
Urlaubsreisen Blog
Drei Länder Rundreise im Süden Afrikas
Mehr lesen