Skyline Philadelphia
Die Wiege der USA

Philadelphia - Geburtsort der Vereinigten Staaten

Am 4. Juli 1776 wurde in Philadelphia die Unabhängigkeitserklärung der USA unterzeichnet, weswegen die Stadt am Delaware River auch als Geburtsort der Vereinigten Staaten von Amerika gilt. Noch heute können Sie den Ort der Unterzeichnung, die Independence Hall besuchen und auch die berühmte Liberty Bell, die Freiheitsglocke, können Sie in Philadelphia besichtigen. Bekannt ist die Stadt außerdem für ihr berühmtes Philly Cheese Steak Sandwich – dies sollten Sie bei Ihrem nächsten Besuch unbedingt probieren. Was Philly, wie die Stadt liebevoll genannt wird, sonst noch zu bieten hat, erfahren Sie mit unseren drei Ausflugstipps. 

Straßenkunst im Überfluss

1986 rief die Künstlerin Jane Golden das Projekt Mural Arts Philadelphia ins Leben, das junge Menschen, darunter auch strafrechtlich belangte Graffiti-Maler, für Kunst begeistern sollte. Überall in der Stadt finden sich heute rund 2.500 Kunstwerke, wodurch Philadelphia die Stadt mit den meisten Wandmalereien der USA ist. Das größte der Wandbilder erstreckt sich über eine Länge von 180 Metern. Die Kunstwerke können mithilfe einer Übersichtskarte auf eigene Faust erkundet werden – oder im Rahmen einer der zahlreichen Führungen zu unterschiedlichen Themen, sei es zu Fuß, per Segway, Bus oder Zug.

Gänsehaut in alten Gemäuern

Dieses Museum ist nichts für schwache Nerven: Im Mütter Museum, benannt nach dem Stifter Thomas Dent Mütter, sind rund 20.000 medizinische Absonderlichkeiten ausgestellt: So findet man hier einen Tumor, der US-Präsident Grover Cleveland 1893 entfernt wurde, die zusammengewachsenen Lebern von Chang und Eng Bunker, oder auch Teile von Albert Einsteins Gehirn. Ein ebenfalls aufregendes Erlebnis verspricht ein Besuch im Eastern State Penitentiary. Bei seiner Errichtung vor fast 200 Jahren, war es das größte und teuersten Gefängnis der Welt. Hier saß bereits Al Capone hinter dicken Steinmauern. Seine mit ungewöhnlich luxuriösen Möbeln ausgestattete Zelle ist noch heute zu besichtigen.