© Petra Lötzgen

Mit großer Vorfreude startete ich ab Hamburg Richtung Kanaren, um an Bord der Sea Cloud Spirit zu gehen. Unser Kurztrip führte von Teneriffa über Lanzarote nach Gran Canaria.

Direkt nach der Ankunft wurden wir am Sammelpunkt schon fröhlich von unserem Reiseleiter Maik begrüßt. Nachdem unsere Gruppe sich komplett versammelt hatte, starteten wir Richtung Hafen, um an Bord des beeindruckenden Großseglers zu gehen. Die Aufregung war bei allen Teilnehmern groß und wir konnten es gar nicht mehr erwarten, an Bord zu kommen. 

Nachdem wir die Koffer abgegeben hatten, wurden wir von unserer zweiten Reiseleitung Anja herzlich mit einem Erfrischungstuch und einem exzellenten Glas Champagner begrüßt.

Das luxuriös ausgestattete Dreimast-Vollschiff bietet den 136 Gästen auf 138 Metern klassische Segelerlebnisse, kombiniert mit allen modernen Annehmlichkeiten wie einem Wellness- und SPA-Bereich, einem Fitnessraum mit Meerblick und einer Bibliothek. Viel persönlichen Luxus bieten auch die insgesamt 69 eleganten Sea Cloud Spirit Kabinen, die sich auf Hauptdeck, Promenadendeck, Lido Deck und Sonnendeck verteilen. Jede einzelne wurde liebevoll gestaltet und mit maßangefertigten Möbeln eingerichtet. Das jüngste Mitglied der Sea Cloud Familie startete im September 2021 zu seiner Jungfernfahrt.

Die De-Luxe-Außenkabine

Unsere De-Luxe-Außenkabine ließ keine Wünsche offen und war ausgestattet mit einer kostenlosen Minibar, die täglich mit alkoholfreien Getränken gefüllt wurde, sowie einer Kaffeemaschine und vielem mehr. Begrüßt wurden wir am Anreisetag mit einem Obstkorb und einer Flasche Champagner. Die Größe der Kabine und auch der Stauraum in den Schränken bieten den Passagieren ausreichend Platz für Ihr Gepäck.

Das Bad verfügt über alle Annehmlichkeiten, die man sich nur wünschen kann und bietet mit Produkten von l`Occitane ein luxuriöses Duscherlebnis.

Apropos Dusche – es war wirklich täglich ein Erlebnis und man fühlte sich, als würde man unter einem Wasserfall stehen. 

Erlebnisse an Bord

Der Kapitän nutzte jede Gelegenheit, die Segel zu setzen und die Windkraft als Antrieb für das Sea Cloud Segelschiff zu nutzen. Da die Windverhältnisse auf den Kanaren dafür perfekt sind, hatten wir fast jeden Tag das optimale Segelerlebnis.

Lediglich eine Fotosafari mit dem Zodiac rund um das Schiff musste wegen des zu hohen Wellengangs ausfallen.

Das Läuten der Schiffsglocke kündigt den Beginn des Mittag- und Abendessens an.

© Petra Lötzgen

Speisen an Bord

Im Restaurant auf dem Panoramadeck wird ein gesetztes Vier-Gänge-Menü (Hauptgang wahlweise Fleisch, Fisch, Vegetarisch) serviert.  Den Genuss, auf dem Lido Deck (wetterabhängig) zu speisen, sollte man sich nicht entgehen lassen und  ein Barbecues auf dem Lido Deck, untermalt von Wind und Wellen ist absolut nicht zu toppen. Die exquisite Weinauswahl rundete das Essen immer ab.

In der Bar auf dem Lido Deck bleibt kein Getränkewunsch unerfüllt und die komplette Crew der Sea Cloud Spirit macht jede Reise zu etwas ganz Besonderem.

 

© Petra Lötzgen

Dresscode, Highlights & Empfehlungen

Bis auf das Galadinner und den Kapitänsempfang ist die Kleidung der Gäste sportlich-leger und man kann im Großen und Ganzen die Krawatte und das lange Kleid zu Hause lassen.

Die Highlights auf dieser Reise waren für mich persönlich, das Hissen der Segel und das Gefühl, über das Meer zu fliegen – sowie spät am Abend den Sternenhimmel zu betrachten.

Eine Reise auf diesem unglaublichen Dreimaster kann ich fast uneingeschränkt empfehlen – um den Aufenthalt optimal genießen zu können, sollte man allerdings segelaffin sein, da alle Bewegungen des Schiffes deutlicher zu spüren sind als auf einem der großen Kreuzfahrtschiffe.

© Petra Lötzgen

Fazit: An Bord der Sea Cloud Spirit

Jederzeit würde ich alles stehen und liegen lassen, um erneut eine Reise auf diesem tollen Schiff machen zu können.

Lassen Sie sich gern von mir beraten!

Herzliche Grüße,

Ihre Petra Lötzgen