New York Pressemeldung USA-Öffnung

USA-Öffnung ist Booster für Geschäftsreisen

Business Travel-Reisebüros von Lufthansa City Center spüren deutlichen Nachfrageanstieg.

 

Frankfurt, 7. November 2021. Die Business Travel Büros von Lufthansa City Center (LCC) blicken trotz der hohen Inzidenzwerte recht optimistisch in die Zukunft. Grund dafür ist die Öffnung der US-Grenzen für geimpfte EU-Bürger. Nach 20-monatigem Einreiseverbot dürfen sie ab dem 8. November 2021 wieder in die USA fliegen. LCC rechnet mit einem starken Nachholeffekt vor allem bei den Geschäftsreisen.

„Die USA sind das Mallorca der Geschäftsreise. Die Öffnung der Grenzen ist daher ein Booster für den Business Travel“, ist Markus Orth, Geschäftsführer von LCC, überzeugt. Anlass zum Optimismus gäben sowohl die eigenen Buchungszahlen als auch die Vorausbuchungen bei den Airlines. Im Wochenvergleich liegen die Buchungen für Geschäftsreisen in die USA in den LCC Büros bereits wieder bei über 70 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019. Hält der Aufwärtstrend an, würde man auf den Nordatlantik-Routen spätestens im Januar wieder 85 Prozent des alten Buchungsniveaus erreichen, zeigt sich der LCC Chef überzeugt. Treiber dieser Entwicklung sei, dass die neuen Einreisebedingungen inzwischen bekannt sind, was die Planungssicherheit für Geschäftsreisen deutlich erhöhe.

„Der Knoten scheint geplatzt zu sein. Als Marktführer für Mittelstandskunden im Business Travel profitiert Lufthansa City Center im besonderen Maße von der aktuellen Aufwärtsentwicklung“, so der Geschäftsführer. Orth rechnet damit, dass sich in den kommenden Monaten ein Nachholeffekt bemerkbar machen wird. Denn auch wenn die Einreisesperre für Geschäftsreisende nicht so strikt gewesen sei wie für Touristen, hätten Business Traveller de facto nur mit einer Ausnahmegenehmigung in die USA einreisen können.

LCC erholt sich derzeit schneller als andere Travel Management Companies (TMC). Orth führt dies vor allem darauf zurück, dass bei mittelständischen Unternehmen die Geschäftsreisen schneller und stärker zurückgekommen seien als bei großen Konzernen. Das liege in erster Linie daran, dass diese Unternehmen weniger Dependancen in anderen Ländern hätten. Gerade für mittelständische Betriebe sei es daher sehr wichtig, dass Mitarbeiter reisen könnten, weil sie dort dringend benötigt würden, erklärt der LCC Chef.

 

Über Lufthansa City Center

Lufthansa City Center (LCC) ist mit rund 500 Büros in 85 Ländern und einem Gesamtumsatz von rund 5,4 Milliarden Euro (Geschäftsjahr 2019) das weltweit größte unabhängige Franchise-Unternehmen im Reisebüromarkt. LCC ist in den Bereichen Leisure (Touristik) und Corporate (Geschäftsreisen) aktiv. Zur Kette von inhabergeführten Reisebüros mittlerer Größe gehören allein in Deutschland 270 Büros mit rund 2.000 Mitarbeitern. Weltweit beschäftigt das Reisebüronetzwerk etwa 4.300 Mitarbeiter. Die Franchise-Zentrale Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH (LCR) ist Hauptgesellschafter der LCC Reisebüro AG, die in Reisebüros und Online Travel Technology wie Voya investiert. 2021 hat LCR sein Angebot erweitert und bietet mit travelista eine eigene Vertriebsplattform für mobile Reiseberater an. Die Lufthansa City Center sind Mitglied im Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR), dem Deutschen Reiseverband (DRV) und bereits seit 2011 Mitglied der Nachhaltigkeitsinitiative der Tourismusbranche „Futouris“.

Weitere Informationen unter lufthansa-city-center.com.

Pressekontakt:

Tim Holzapfel, , 069/66075-232

Karola Hitpass, , 069/66075-201

Mehr Posts aus dieser Kategorie
Pressemeldungen
Lufthansa City Center Business Travel erneut als bester Mittelstandsdienstleister ausgezeichnet
Mehr lesen
Pressemeldungen
LCC auf Expansionskurs
Mehr lesen
Pressemeldungen
Lufthansa City Center steigt in mobilen Reiseverkauf ein
Mehr lesen
Pressemeldungen
Mobile Flugbuchung in nur 20 Sekunden
Mehr lesen
Pressemeldungen
Digital und klimaneutral: Lufthansa City Center stellt Weichen für die Zukunft
Mehr lesen
Pressemeldungen
Lufthansa City Center für beste Reiseberatung ausgezeichnet
Mehr lesen