Madrid Plaza Mayor
Madrid

2 Stunden in Madrid

Die „Hauptstadt der Lebenslust“ ist ein Eldorado für Feierlustige und Nachtschwärmer und beeindruckt durch ihre hohe Lebensqualität. Es gibt wenige Orte auf der Welt, wo die Nächte so lang und laut sind wie hier. In Madrid pulsiert das Leben, hier präsentiert sich die genussvolle, spanische Lebensweise so kompakt und facettenreich wie nirgendwo sonst. Mit 3,2 Millionen Einwohnern ist Madrid nach London und Berlin die drittgrößte Metropole der Europäischen Union und zugleich eine der grünsten Hauptstädte des Kontinents.

Unsere Tipps

#3 Freizeittipps

Auf der bekannten Kunstmeile Paeso del Arte befinden sich gleich drei sehr berühmte Kunstsammlungen, die unter anderem mit Werken von El Greco, Goya, Velázquez, Picasso, Miró und Dalí einen umfassenden Überblick über die Entwicklung der Malerei geben: Das Prado-Museum, das Museum Thyssen-Bornemisza und das Nationalmuseum Reina Sofía liegen nur wenige Meter voneinander entfernt.

Darüber hinaus unsere Top 3 für einen außergewöhnlichen Museumsbesuch:

  1. Museo del Traje („Bekleidungsmuseum“): Entwicklung der Kleidung in Spanien beginnt im sechzehnten Jahrhundert und führt bis zum Kleidungsstil der Gegenwart. 
  2. Museo Atlético de Madrid
    Geschichte des Fußballclubs von seiner Gründung im Jahr 1903 bis zur Gegenwart inkl. Stadionführung (Estadio Vicente Calderón) 
  3. Museo Sorolla
    Musemum des als „Sonnenmaler Spaniens“ bekannten Künstlers Joaquin Sorolla 
Insidertipps

Einen wunderbaren Blick über die Stadt hat man von der 92 Meter hohen Aussichtsplattform des Faro de Moncloa an der Plaza de Moncloa. Der insgesamt 110 Meter hohe Turm wurde 1992 erbaut, als Madrid Europäische Kulturhauptstadt war. Da es zwei Panorama-Lifte gibt, ist der Aufstieg in die luftige Höhe schnell bewerkstelligt und gar nicht anstrengend.

Sicher eines der kuriosesten Bauwerke von Madrid und weltweit einmalig ist der Templo de Debod. Den altägyptischen Tempel aus der Pharaonenzeit erhielten die Spanier als Geschenk für ihre Hilfe beim Bau des Assuan-Staudammes. Im Parque del Oeste fand das der Muttergöttin Isis und dem Gott der untergehende Sonne, Ammon, gewidmete Bauwerk eine neue Heimat. Für viele Madrilenen ist dies der schönste Ort, um stimmungsvolle Sonnenuntergänge zu erleben.

Der Königspalast ist sicherlich kein Insidertipp, sondern eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Allerdings wissen nur wenige, dass der Palacio Real abends kostenlos besichtigt werden kann. Von Oktober bis März ist der Eintritt für EU-Bürger von 16 bis 18 Uhr und von April bis September von 18 bis 20 Uhr frei.

Wer sich in der Natur entspannen möchte, ist im Cerro del Tío Pío genau richtig. Der bei Touristen kaum bekannte Park im Stadtviertel Vallecas wird im Volksmund aufgrund seiner sieben kleinen Hügel auch „Parque de las Siete Tetas“ (Park der sieben Busen) genannt. Es ist nicht nur der perfekte Ort für ein Picknick, dort können Sie auch in aller Ruhe eine tolle Aussicht auf Madrid genießen.

Fit & in Form

Joggen & Mehr

Madrid ist eine der grünsten Städte Europas und bietet mit seinen zahlreichen Parks viele Möglichkeiten, sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen – sei es beim Joggen im riesengroßen Casa de Campo, beim Nordic Walking im Parque del Oeste oder beim Rudern im berühmten Retiro Park.

Wintersport

Zwar verbindet man die spanische Hauptstadt nicht unbedingt mit Wintersport, aber nur gut eine Fahrstunde von Madrid entfernt befinden sich gleich drei Skigebiete, die sich im Winter hervorragend für alle Schneesportarten eignen.

Golf

Golfspieler können in der spanischen Hauptstadt, wenn es der Terminplan zulässt, auch die eine oder andere Runde Golf spielen. In und um Madrid gibt es 27 Golfplätze, von denen die meisten öffentlich sind.

Biken

Sport und Sightseeing lässt sich hervorragend beim Fahrradfahren kombinieren und in Madrid ist das auch für Geschäftsreisende ganz unkompliziert möglich. Die Metropole verfügt über einen Fahrradverleih, der an verschiedenen, zentral gelegenen Standorten Bikes zum Mieten anbietet.

Schwimmen

Wer die sportliche Betätigung im kühlen Nass mag, kann eines der zahlreichen Schwimmbäder in Madrid aufsuchen. Neben den öffentlichen „Piscinas“ gibt es auch in einigen Hotels schöne Schwimmhallen, die nicht nur Gästen des Hauses zugänglich sind. Besonders beeindruckend ist die Kulisse des Pools auf der Dachterrasse des Hotel Emperador. 

Park in Madrid