Lufthansa Airbus A350-900

Ab dem 21. Juni 2022 sind im Economy Light-Tarif Sitzplatzänderungen beim Check-in nur noch gegen Gebühr möglich (ab 25 EUR). Die genaue Höhe ist abhängig von der Flugstrecke. Die Änderung gilt für Kurz- und Mittelstreckenflüge von Lufthansa und SWISS.

Für Lufthansa und SWISS Passagiere, die den Economy Light-Tarif gebucht haben, können ab dem 21. Juni 2022 (Datum der Ticketausstellung) eine Sitzplatzänderung im Online Check-in Prozess nur noch gegen eine streckenabhängige Gebühr (ab 25 EUR) durchführen, wenn sie den automatisch zugewiesenen Sitzplatz wechseln möchten. Dabei können alle Sitzplätze ausgewählt werden, unabhängig von der Sitzplatzkategorie, sofern diese noch verfügbar sind. Reisende mit Economy Light-Tarif, die bereits vorab einen Sitzplatz gebucht haben, können diesen beim Check-in innerhalb der gebuchten Kategorie weiterhin kostenlos ändern.

Diese Neuregelung gilt für Kurz- und Mittelstreckenflüge, die von Lufthansa und SWISS durchgeführt werden und betrifft auch HON Circle Member und Senatoren. Für Flüge mit Austrian Airlines wird die Änderung voraussichtlich im vierten Quartal 2022 umgesetzt.

Im Economy Classic und Economy Flex-Tarif bleibt die Sitzplatzänderung beim Check-in kostenfrei, ebenso auf der Langstrecke.

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie
Geschäftsreisen Blog
Weiterhin Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Restart Geschäftsreisen
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Quo vadis Business Travel?
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Flying Blue-Mitgliedskarte wird digital
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Fürsorgepflicht & Reisesicherheit
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Kein erhöhtes Corona-Risiko im Fernverkehr der DB
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Checkliste: Gut vorbereitet auf Reisen
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Deutschland: Lockerungen für Reiserückkehrer
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
Etihad Airways
Mehr lesen
Geschäftsreisen Blog
USA: Höhere ESTA-Gebühren und keine Testpflicht mehr
Mehr lesen